bAV und Benefits

bAV und Benefits in guten Händen

Das muss kein Traum sein:
Probleme werden gelöst. Kompliziertes wird einfach, verständlich und transparent.
Für Unternehmen und Mitarbeiter.
Haftung und Verwaltungsaufwand werden minimiert.
Wir kümmern uns um Ihre Benefits. Sie sind in guten Händen.

Fachkräfte finden und binden

Die zwei Hauptgründe, warum die bAV für Arbeitgeber so wichtig ist:
1. Die bAV ist nach Meinung der Mitarbeiter das wichtigste Benefit!
2. Attraktive Arbeitgeber haben immer auch eine attraktive bAV!

Eine herausragende bAV ist zur Fachkräftebindung unerlässlich und zieht hochkarätige Fachkräfte an.

Haftung und Kosten reduzieren

Durch unser Know-How können wir, meistens mit relativ einfachen Maßnahmen, die Haftung des Unternehmens reduzieren und somit betriebsfremde Risiken mindern.

Auch anfallende Beiträge zum PSV a.G. können vermieden oder durch eine selbstverständlich zulässige Umgestaltung von Zusagen spürbar gekürzt werden.

Mit unseren Partnern gemeinsam senken wir regelmäßig die Kosten für Benefits und versicherungsmathematische Gutachten.

Konzeptionär für betriebliche Versorgungswerke

Als kleine, aber feine und von Banken oder Versicherern unabhängige bAV-und Benefits-Manufaktur können wir verschiedenste Aufgabenstellungen übernehmen und schnell, sowie hochwertig und zuverlässig erledigen.

Das garantiert auch unsere Kooperation mit der DG-Gruppe und unser über viele Jahre aufgebautes Netzwerk. Es besteht aus hervorragenden und erfahrenen Marktteilnehmern, mit denen wir sehr gerne zusammenarbeiten. Es sind nicht nur kluge Köpfe, sondern auch tolle Menschen.

Wir denken, planen, gestalten und handeln langfristig. Damit neue Rahmenbedingungen oder Anforderungen schnell umgesetzt werden können, schaffen wir flexible Lösungen.

Unsere Leistungen machen unsere Kunden exzellent. Wir brennen für die bAV und unsere Mandanten.

Unser Leistungs- und Produktportfolio

  • Sichtung und Überprüfung bestehender Versorgungssysteme (z.B. auf Haftungsrisiken)
  • Einführung, Modernisierung oder Neuordnung von betrieblicher Altersversorgung
  • Liquiditätsschonende Auslagerung von Pensionsverpflichtungen
  • Überprüfung, Umgestaltung und Ausfinanzierung von Pensionsverpflichtungen
  • Steigerung des Ansehens der bAV durch Steigerung der Nutzungsquote für
    Entgeltumwandlung auf 60 – 90% je nach Betriebsgröße und MA-Struktur
  • Bundesweite und persönliche Beratung von Belegschaften zur Entgeltumwandlung
  • Portierung und Verwaltung von bAV-Verträgen mit Haftungsprüfung
  • Gestaltung und Einführung von Zeitwertkonten
  • Verwaltung und Betreuung aller Arten von Versorgungssystemen mit Servicevereinbarung
  • Vertragsverwaltung mit persönlichem Ansprechpartner und digitalem Dokumentenmanagement
  • DSGVO-konformes Vorgangsmanagement mit sicherem Datentransfer
  • Beratung und Betreuung aller Durchführungswege der bAV: Pensionszusage / Direktzusage, Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse (rückgedeckt und pauschaldotiert)
  • Beratung und Betreuung von Sozialpartnermodellen und reiner Beitragszusage
  • Versicherungs- und finanzmathematische Gutachten und Berechnungen
  • Bewertung von Pensionsverpflichtungen im Rahmen einer Due Diligence
  • Berechnungen zu Versorgungsausgleich, Rentenansprüchen, Kapitalisierungen
  • Rechtssichere Einführung und Verwaltung von Benefits und alternativen Vergütungsbausteinen (z.B. Warengutscheine, Essensschecks, Fahrscheine)
  • Einrichtung und Betreuung von Systemen zur Umwandlung von Tantiemen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliche Krankenversicherung: Konzeption, Vergleich und Beratung
  • Entgeltoptimierung

Bitte zögern Sie nicht uns anzusprechen. Wir stehen Ihnen gerne für ein kostenfreies und unverbindliches Gespräch zur Verfügung.

Wie können wir Ihnen helfen? Wünschen Sie einen Rückruf mit kostenloser Ersteinschätzung zu einem Anliegen?

Sprechen Sie uns an oder füllen Sie unser Kontaktformular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Häufige Fragen aus der Praxis

Wie können wir unsere Arbeitgeberhaftung minimieren?
Wie können wir die Verwaltung unserer bAV-Verträge vereinfachen und digitalisieren?
Wie kann unsere Bilanz von Pensionsrückstellungen liquiditätsschonend befreit werden?
Wie können Finanzierungslücken mit geringem Liquiditätsbedarf geschlossen werden?
Wie können wir ein einheitliches Formularwesen einsetzen um nicht mehr die Formularsätze von x Versicherern prüfen und verwenden zu müssen?
Wie sehen attraktive und bezahlbare Versorgungssysteme aus, die unsere Fachkräfte an uns binden und uns das Recruiting erleichtern?
Wer kann unsere gesamte bAV verwalten und betreuen? (z.B. alte Versorgungssysteme und die Geschäftsführerversorgung und alles aktuelles bei x Versicherern)
Müssen wir ab 2021 zusätzliche PSV-Beiträge für bestehende Pensionskassen-Verträge zahlen?

Wir haben die Antworten. Bitte zögern Sie nicht uns anzusprechen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Partner des deutschen Mittelstands

Der Mittelstand ist das Rückgrat und der Motor der Wirtschaft, sowie der größte Arbeitgeber Deutschlands.

Aus der Nähe von Nördlingen, Region Donau-Ries in Bayern darf ich, Ulf Kesting, seit fast 20 Jahren bundesweit Familienunternehmen und KMU aller Größenordnungen, zu allen Fragen der betrieblichen Altersvorsorge beraten und betreuen. Ich bin stolz, dass darunter auch heimliche Weltmarktführer und Hidden Champions sind. Mir vertrauen auch Konzerne mit > 10.000 MA bei Sonderthemen zu ihrer betrieblichen Altersversorgung.

Die Erfahrungen aus diesem sehr breiten Spektrum kommen jedem Kunden zu Gute. Unsere Mandanten sind überwiegend aus Süddeutschland, insbesondere aus Bayern und Baden-Württemberg, mit den Regionen München, Nürnberg, Ingolstadt, Würzburg, Stuttgart, Ulm, Schwarzwald. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage Referenzen zur Verfügung.

Attraktive betriebliche Sozialleistungen erleichtern die Mitarbeiterbindung und -findung!

Kennen ist nicht Können

Interdisziplinäre Fachkompetenz ist für uns eine Selbstverständlichkeit und die Basis, um mit dem Mandanten gemeinsam Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

Ulf Kesting kennt nicht nur die bAV, als zertifizierter Sachverständiger, geprüfter Gutachter und bAV-Ökonom (EBS) beherrscht er sie im Detail und kann virtuos damit umgehen. Das sagen vor allem unsere Kunden.

Gängiger Beratungsprozess

  • Erfassung des Anliegens und des Ist-Zustands in einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch (je nach Erfordernis und Wunsch persönlich, telefonisch, Webinar, Videokonferenz).
  • Analyse der Situation und der Informationen, Erstellung eines Konzeptes und eines Angebotes (mögliche Vergütungsregelungen: Honorar oder Courtage).
  • Verfeinerung des Konzeptes unter Berücksichtigung aller Handlungsoptionen (gemeinsam mit Fachkollegen und Gutachtern falls erforderlich).
  • Mehrere Beratungen mit dem Auftraggeber. Wir analysieren und bewerten die Optionen gemeinsam. Dadurch nähern wir uns Schritt für Schritt der bestmöglichen Lösung.
  • Nach der Entscheidung folgt die Umsetzung und die langfristige Betreuung.

Aktuelle Praxisbeispiele

  • Schließung eines bestehenden Versorgungswerkes (beitragsorientierte Direktzusagen) für Neueintritte. Verabschiedung einer neuen Versorgungsordnung. Begleitung aller erforderlichen Schritte.

  • Einführung eines mehrstufigen mischfinanzierten Versorgungssystems für die gesamte Belegschaft (600 MA): Führungskräfte erhalten je nach Karrierelevel weitere Beträge eingezahlt. Begleitung aller erforderlichen Schritte inkl. ca. 15 Mitarbeitervorträgen und persönlicher Beratung aller Mitarbeiter binnen weniger Wochen.

  • Schließung eines bestehenden Versorgungswerkes für Neueintritte und Start eines neuen Versorgungssystems: Verabschiedung einer ablösenden Versorgungsordnung und Integration der Erhöhungsbeträge für den “Altbestand” in die neue VO, da die Kalkulationsgrundlagen der alten VO nicht mehr finanzierbar waren (beitragsorientierte Zusagen). Durchführung aller erforderlichen Meetings und Versammlungen, Begleitung der arbeitsrechtlichen Ausgestaltung, Beratung aller Mitarbeiter in Einzelgesprächen (soweit erforderlich).

  • Kündigung bestehender Direktzusagen, welche als Leistungszusagen definiert waren. Ermittlung des Past- und Future-Service. Umrechnung der zukünftigen Ansprüche zu einer beitragsorientierten Zusage über eine rückgedeckte Unterstützungskasse. Auch bei diesem arbeitsrechtlich sehr komplexen und kontrovers diskutierbaren Vorgang habe ich mit meinen Netzwerkpartnern alle erforderlichen Schritte begleitet.

  • Liquiditätsneutrale Umgestaltung von Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgungen: Dadurch ergab sich eine höhere Ausfinanzierungsquote. Die restliche Deckungslücke wurde durch eine Optimierung der Kapitalanlagen noch weiter reduziert. Erhebliche Verbesserung des Bilanzbildes (HGB).

  • Sichtungscheck bei einem Familienunternehmen mit 400 MA: Überprüfung bestehender Vorsorgeverträge und Vereinbarungen vor Ort im Unternehmen auf Vollständigkeit und Aktualität. Inhaltskontrolle der Vereinbarungen zur Entgeltumwandlung. Risikoanalyse und -bewertung für die Inhaber durchgeführt mit Vereinbarung einer jährlichen Neubewertung des Haftungsrisikos für das Unternehmen durch unveränderliche “Altfälle”.


Wie können wir Ihnen helfen? Wünschen Sie einen Rückruf mit kostenloser Ersteinschätzung zu einem Anliegen?

Sprechen Sie uns an oder füllen Sie unser Kontaktformular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Machen Sie den ersten Schritt und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!